Anna-Lena Hofele Platz 3 • Johannes Großkopf Platz 5! Bei - für die Teilnehmer - etwas zu warmem und sonnigem Wetter fand der 26. Stuttgart-Lauf mit Start und Ziel in und um die Mercedes-Benz-Arena statt.

Der Höhepunkt der Läufe mit insgesamt ca. 17.000 Teilnehmern war der Halbmarathon. Unser Team war dieses Jahr stark vertreten.Es stellte mit Hannes Großkopf den schnellsten Athleten aus dem gesamten Kreis. Hannes läuft seine Rennen ja meist alleine vorne weg, diesmal jedoch war die Spitze zu stark, und er musste nach 2 km schon abreißen lassen und war schnell auf sich alleine gestellt. „Ich musste fortan alleine laufen, was ich ja gewohnt bin.“. Insofern überraschte es nicht, dass am Ende mit 1:11:59 Stunden eine starke Zeit und ein hervorragender 5. Gesamtrang standen.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Lauf, konnte die ersten 10 km in 33 Minuten laufen und bin bei der ungewohnten Wärme nicht langsamer geworden, wie so manch anderer an der Spitze.“ Dazu kam noch, dass er nur 47 Sekunden über seiner Bestzeit lag (1:11:12). Ebenfalls in der erweiterten Spitze landeten Richard Schumacher als 10. (1:13:29; 2. AK M35) und Alessandro Collerone als 17. (1:17:40; 1. M40). Damit ging auch der Mannschaftssieg klar an uns - Klasse!

Auch bei den Damen waren wir ganz vorne mit dabei, und zwar in Person von Anna-Lena Hofele, die in 1:24:37 auf den dritten Gesamtrang kam, und damit nicht weit hinter den beiden Erstplatzierten Yvonne Kleiner (1:23:19; LG Stadtwerke München) und Lina Kabsch (1:24:30; LAZ Ludwigsburg) lag.

Sie verbesserte damit auch ihre bisherige Bestzeit im Halbmarathon um fast 2 Minuten. Sie lief ein starkes Rennen, die zweite Hälfte (4:00-Schnitt) schneller als die erste (4:03), also so, wie es sich Trainer Dieter Zimmermann wünscht.

"Manuel Steinhilber lief bis km 17 mit mir, was mir eine große Hilfe war,“ meinte sie, „alles in allem habe ich den gesamten Lauf genossen und es hat sehr viel Spaß gemacht. Platz drei ist eine tolle Belohnung.“. Teamkollegin Tanja Massauer wurde als Gesamt-11. auch Zweite der M35 (1:33:02). Auch hier ging der Mannschaftssieg an das Sparda-Team, weil Kathrin Baumann-Tischer noch in 1:38:37 auf Rang 40 kam!

Weitere Ergebnisse:
171. Manuel Steinhilber 1:28:04 – 4. MJU 20
174. Christian Hofmann 1:28:08 – 9. M50
179. Harald Aichele 1:28:14 – 23. M40
209. Dieter Zimmermann 1:29:03 – 6. M55
676. Michael Kothe 1:38:07 – 78. M45
1259. Uwe Schröder 1:44:53 – 65. M55
1384. Martin Reinstadler 1:46:06 – 174. M45
3204. Reinhard Goldig 2:08:58 – 96. M60

 Internet: https://stuttgart-lauf.de


previous arrownext arrow
Slider