staedtleslauf

Zum ersten Mal fand beim diesjährigen Städtlefest in der Rechberghäuser Ortsmitte ein Festlauf statt. Gestartet wurde auf Höhe der Hauptstraße 41 („Die Werkstatt“). Der Zieleinlauf war auf dem Kirchplatz. Die Strecke verlief über die Hauptstraße zur Amtsgasse, vorbei am Rathaus und über die Kirchstraße und den Kirchplatz wieder in Richtung Hauptstraße. Gewechselt wurde auf der Höhe der Hauptstraße 41.

Das Quartett des Sparda-Teams Rechberghausen war in einem starken Herrenfeld vertreten, obwohl es ne Mixed-Mannschaft war. Das Team Nicoletta Avola, Sebastian Bönisch, Karl Schlotz und Michael Digel kam auf einen guten 3. Platz in dem Staffelrennen, wobei es primär um den Spaß ging. 

stuifenlauf-2017

Die schlechten Wetterprognosen schreckten die insgesamt 224 gestartete Läufer am vergangenen Samstag in Wißgoldingen offensichtlich nicht ab. Und sie behielten recht, die Läufe blieben trocken – im Gegenteil: Die kühlen Temperaturen kamen den Sportler entgegen. Lediglich der starke böige Wind wurde teils als kleine Beeinträchtigung angesehen. Die Festbesucher hielten sich größtenteils im Zelt auf, wo der Musikverein Wißgoldingen aufspielte. Zur letzten Siegerehrung kam dann leider doch noch der Regen, so dass diese kurzerhand in das Zelt verlegt werden musste und etwas knapper ausfiel. Zur Entzündung des Sonnwendfeuers hatte Petrus dann wieder Einsehen, so dass zahlreiche Besucher den sportlichen Tag noch am Feuer ausklingen lassen konnten. Aufgrund des starken Windes musste die Wißgoldinger Feuerwehr mit einem großen Sprühstrahl den Funkenflug eindämmen.

sonnwendlauf-oy

Bei einem schönen Lauf am Grüntensee waren drei unserer Team-Mitglieder, im Rahmen einer kurzfristigen Aktion. Es handelt sich um den Sonnwendlauf in Oy-Mittelberg, bzw. dem Ortsteil Haslach am Grüntensee, der am 23. Juni zum 22ten Mal ausgetragen wurde.
Bei 30 Grad noch abends um 18.15 Uhr war der Start. Die beiden angebotenen Strecken waren ein Halbmarathon und ein Viertelmarathon über 10,55 km. Es waren immerhin 287 bzw. 120 Leute dabei. Wir drei starteten über die kürzere Strecke.

teaser-neuffen-berglauf

Beim Hohenneuffen-Berglauf erkämpfte sich die Mannschaft des Sparda-Teams Rechberghausen den dritten Platz. Alessandro Collerone kam im Feld der deutschen Berg­lauf-Elite als Sechster ins Ziel.

Die 29. Auflage des Hohenneuffen-Berglaufes war mit nationalen und internationalen Top-Berg­läufern besetzt. Bei heißem und schwülem Wetter waren 9,3 Kilometer und 438 Höhenmeter zu bewältigen. Auf den ersten vier Kilometern, die noch flach waren, zog sich das Feld schnell in die Länge. Alessandro Collerone konnte sich auf dem Anstieg zur Burg nach vorne arbeiten und erreichte als Gesamt-Sechster nach 41:22 Minuten den Zielbogen und gewann die AK M40.

fladenlauf-bargau

Zum dritten Mal in Folge gewann Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen den Bargauer Fladenlauf, der bei guten äußeren Bedingungen unter dem Motto „Einmalig anders“ zum sechsten Mal gestartet wurde.

In Abänderung der Originalstrecke führte das Rennen nach vier Kilometern über die noch nicht für den öffentlichen Verkehr freigegebene neue Ortsumfahrung des Schwäbisch Gmünder Teilortes Bargau an einen Wendepunkt und zurück zum Tennisheim des TV Bargau.