liwa-2018

Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen dominierte den Zehn-Kilometer-Lauf beim Lichtenwalder Laufevent im Schurwald. 

Mit 1246 Finishern war das 17. Lichtenwalder Laufevent einmal mehr gut besetzt und für jeden Geschmack und jedes Alter war eine Strecke im Angebot. Allein 120 Teilnehmer aus dem Kreis reisten in die Schurwaldgemeinde. Das mit 360 Startern besetze anspruchsvolle Zehn-Kilometer-Rennen beherrschte einen Tag nach seinem Sieg in Lippach Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen. In 33:13 Minuten lief der Bettringer an das Streckenende und hatte noch Zeit für seinen obligatorischen Purzelbaum unter dem Zielbogen, mit dem er die Stoppuhr auslöste. „Ich lief nach meinem Trainingsplan exakt im Soll“, freute sich Großkopf kaum außer Atem. Erst 50 Sekunden später folgte Christof Hillebrandt von TF Feuerbach. Sparda-Kollege Michael Digel finishte als Fünfter in 36:02 Minuten und stieg auf das zweite Podest bei der M40. Die B-Jugend gewann sein Vereinskamerad Manuel Steinhilber in 37:44 Minuten.


Den schwierigen Halbmarathon über 21,0975 Kilometer entschied Oliver Späth vom TV Zell am Neckar in 1:18:18 Stunden für sich. Über drei Minuten länger lief Dennis Deuringer von den Schurwald-Runners. Immer stärker zeigt sich Daniel Fodor in seinem ersten Jahr beim Sparda-Team, der bereits nach 1:26:18 Stunden auf dem sechsten Platz das Ziel erreichte und auf das zweite Treppchen bei den Männern stieg. Zweiter der M50 wurde der auf achter Position laufende Uhinger Peter Carle (1:27:11), dem 36 Sekunden später Harald Aichele (Sparda) als Zweiter der M35 folgte. Team-Kollege Thomas Böhringer verpasste in 1:28:34 Stunden knapp das Podest der M50, Roland Schnurr (Sparda) in 1:32:40 Stunden das der M35. Stark präsentierte sich Bernd Grasmeier aus Wäschenbeuren für das Tria-Team Bine, der in 1:35:21 Stunden auf das zweite Treppchen der M55 stieg. Den Sieg in der Klasse M65 verbuchte Reinhold Ehehalt von der DJK Göppingen in 1:45:39 Minuten.
Den Sieg bei den Frauen feierte Silva Weist (W35) aus Winterbach in 1:34:27 Stunden. Mit nur einer knappen Minute Rückstand lieferte Elke Keller für die LG Filstal als Zweite auf der 30. Position unter 340 Teilnehmern (1:35:24) ein beeindruckendes Finish ab. Sieben Minuten länger lief die dritte Frau, Jennifer Schmid aus Esslingen.
Nur wenige Finisher, nämlich 115 Läuferinnen und Läufer, verbuchte die Königsdistanz über 42,195 Kilometer. Mit 650 Höhenmetern zählt sie zu den schweren Strecken, sodass gute Zeiten nur mit viel Kraft zu erreichen sind. Erwartungsgemäß gewann Albmarathonsieger Kay-Uwe Müller von der TSG Schwäbisch Hall in 2:49:34 Minuten. Bester Kreisvertreter war der an vierter Stelle platzierte Filip Schmid aus Schlierbach in 3:10:46 Stunden, Sieger der M30. Seinen Klassensieg M75 feierte der Uhinger Werner Linsenmaier im Trikot des AST Süßen in beachtlichen 4:22:40 Stunden.

Ergebnisse der Kreisvertreter

10 Kilometer: 26. Philipp Weigl (Heiningen) 39:54 – 4. M; 33. Chris Mattes (AST Süßen) 40:27 – 6. M; 166. Otto Frey (Sparda) 51:10 – 3. M70; 171. Alfred Nowak (Sportpark Süßen) 51:27 – 10. M60; 192. Stefanie Beck (Sparda) 53:19 – 3. W35; 308. Wolfgang Schwegler (DJK GP) 1:02:50 – 4. M75.

Halbmarathon: 34. Klaus Stark (Geislingen) 1:36:55 – 5. M; 35. Manuel Hartmann (AST) 1:37:31 – 3. M30; 44. Marc Walter (Allgaier Uhingen) 1:38:57 – 6. M; 51. Jürgen Scherer (Wäschenbeuren) 1:40:43 – 7. M55; Michael Pfletschinger (Allgaier) 1:41:59 – 7. M30; 63. Jürgen Rettenmaier (SC Wiesensteig) 1:42:15 – 7. M40; Roland Kilpper (AST) 1:42:22 – 13. M50; 67. Timo Berner (TGV Holzhausen) 1:42:23 – 11. M45; 73. Philipp Nusser (Allgaier) 1:43:01 – 10. M; 113. Josef Czinsky (Allgaier) 1:47:32 – 2. M60; 115. Andreas Pfefferkorn (AST) 1:47:50 – 19. M50; 131. Stephanie Rauschnabel (GP) 1:50:38 – 4. W40; 165. Ute Strecker (Uhingen) 1:54:41 – 1. W55; 169. Helmut Simon (AST) 1:55:06 – 2. M70.

Marathon: 14. Thomas Tonnier (AST) 3:40:58 – 4. M35; 21. Martin Weber (AST) 3:46:58 – 4. M40; 35. Dieter Pflüger (AST) 3:57:00 – 4. M55; 42. Frano Peric (LT Maitis) 4:00:43 – 7. M40.

 Alle Ergebnisse auf http://my6.raceresult.com

 Weitere Infos auf www.liwalauf.tsv-lichtenwald.de


 


Alle Fotos © Rolf Bayha