we-15042018

Richard Schumacher 2:35 in Bonn! - Hannes Großkopf 2 Siege an 2 Tagen! - Top-Platzierungen in Lichtenwald!

Richard Schumacher wurde beim Bonn-Marathon, bei dem er schon des Öfteren am Start war, in 2:35:05 Zweiter hinter dem Kenianer Kurui Dickson. Er war mit seiner Zeit nicht ganz zufrieden, hatte schwere Beine, wird aber dieses Jahr sicher noch die ein oder andere gute Leistung zeigen. Klasse Leistung!

Hannes Großkopf war am Samstag und Sonntag unterwegs. Am Samstag gewann er souverän den Kapfenburg-Panoramalauf über 10,9 in hervorragenden 37:19 mit über 3 Minuten Vorsprung.

Am Sonntag war die große Veranstaltung des LiWa-Laufevents mit über 1400 Teilnehmern. Über 10 km war unser Team sehr gut dabei.

Neben Hannes Großkopf, der in starken 33:13 gewann, war Michael Digel vorne dabei, mit 36:02 auf Platz 5, sowie auch Manuel Steinhilber auf Rang 16 (37:44, 1. MJgd).
Otto Frey kam in 51:10 auf Rang 3 der M70! Steffi Beck wurde 3. der W35 (53:19).

In der Gesamtheit auch fast noch beeindruckender war das Ergebnis beim hügeligen Halbmarathon:

6. Daniel Fodor (1:26:19)
9. Harald Aichele (1:27:45)
12. Thomas Böhringer (1:28:34)
21. Roland Schnurr (1:32:40)

Als Trainingslauf für den "Albtraum100" lief Michael Kothe beim Marathon mit und finishte in 4:43:38. Tolles Ergebnis!

Matthias Häderle und ich waren beim Halbmarathon in Kempten, einer schönen Veranstaltung auf einer 5 km-Runde. Matthias lief 1:40:36 als 28. der M40, ich 1:26:10 als 5. der M40, ironischerweise auf die Sekunde dieselbe Zeit wie vor 4 Wochen in Gmünd.