Beim 10. Heininger Dreikönigslauf hatte ein Profi-Sportler das Sagen: Robbie Simpson aus Schottland hatte nur die Uhr als Gegner und legte mit 33:34 Minuten einen Fabelrekord auf Jahre hinaus fest.

190 Starter fanden sich zum zehnten Dreikönigslauf an der Heininger TSV-Halle ein und genossen bei gutem Wetter mit Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt das kleine Jubiläum.

Das Schneetief "Hiltrud" forderte beim 11. Ottenbacher Ottsilla-Silvesterlauf Änderungen. Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen) stand nichts im Weg, er gewann in 36:44 Minuten zum dritten Mal.

Toller Teamauftritt bei der Berglauf-WM der Senioren im Stubai-Tal (Schlickeralm-Lauf).

Das ganze Ambiente, der Lauf, das Wetter, die Stimmung waren toll. Der Lauf selbst ging von Telfs in Stubai über 1100 Höhenmeter und 11,5 km zum Ziel auf dem Kreuzjoch in 2100 Metern Höhe.

Beim Rechberghäuser Sommernachtslauf wiederholte Stefan Schmid seinen Erfolg bei der Premiere 2012 und feierte mit seinen Sparda-Team-Kollegen Hannes Großkopf und Michael Digel einen Dreifachsieg.

Trotz Ferienbeginns und schwülen Gewitterwetters fanden sich 160 Teilnehmer unter dem Startbogen des dritten Rechberghäuser Sommernachtslaufes im Landschaftspark Grüne Mitte ein, um über die Nachwuchsdistanzen von 500 und 900 Metern sowie den amtlich vermessenen Zehn-Kilometer-Kurs über die Bahntrasse in die Nachbargemeinden Birenbach und Faurndau ihr Bestes zu geben.

Mit zwei neuen Streckenrekorden setzten Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen und Jakob Urbez vom Runnersprint-Projekt dem gelungenen Süßener Stadtlauf das i-Tüpfelchen auf.

Mehr als 800 Teilnehmer, weniger als in den vergangenen Jahren, zählte die 18. Auflage des Süßener Stadtlaufes. Manche hatten die schwarzen Wolken, die sich bis kurz vor Beginn der Schülerstaffeln am Himmel zeigten, offenbar davon abgehalten, sich in die Nachmeldelisten einzutragen.