Beim Auftakt der 29. DJK-Winterlaufserie am Samstag im Göppinger Bürgerhölzle stellt das Sparda-Team Rechberghausen mit 29 Startern die größte Mannschaft. Mehr als 300 Teilnehmer werden erwartet.

293 Ausdauersportler hatten sich zum Internet-Meldeschluss am Mittwochabend zum Auftakt der 29. Winterlaufserie angemeldet. Über 300 werden erfahrungsgemäß auf der Zufahrtsstraße zum DJK-Vereinsheim Bürgerhölzle unter das Startbanner treten. Traditionsgemäß stehen beim dreiteiligen Winterlauf, der am 21. Januar fortgesetzt wird und am 18. Februar endet, vier Strecken zur Verfügung: zehn Kilometer im Hauptlauf, fünf für die Jugendlichen und Jedermänner, 1,2 und 2,2 Kilometer für den Nachwuchs.

Der Seriensieger der beiden Vorjahre, Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen, hat mit seinem 29-köpfigen Team, dem die ehemaligen Seriensieger Johannes Großkopf, Alessandro Collerone, Michael Digel und Miriam Köhler angehören, wieder Siege und Podestplätze angepeilt. „Die Winterlaufserie gehört zu meinem Pflichtprogramm“, sagt Johannes Großkopf, der schon drei Mal als Seriensieger gefeiert wurde, „hier kann ich meine Form nach der Pause testen und mich auf den Ottenbacher Silvesterlauf vorbereiten“. Dass ihn in den vergangenen beiden Jahren Teamkollege Weiß-Latzko auf das zweite Treppchen verwiesen hat, kommentiert er gelassen: „Hinter Markus Zweiter zu sein, ist für mich wie ein Sieg“, zollt er dem Top-Läufer Respekt. Großkopf muss allerdings beim Auftakt alles geben, um seine Ziele erreichen zu können, denn der Süßener Top-Triathlet Michael Wetzel vom WMF-BKK-Team hat sein Kommen zugesagt und wird für einen spannenden Wettkampf sorgen. Interessant ist auch, ob Eliteläufer Weiß-Latzko seinen mit 30:45 Minuten markierten Streckenrekord aus dem Jahre 2014 verbessern kann. Hoffnungen schöpft er aus dem stark besetzten Tübinger Nikolauslauf, wo er vor zwei Wochen mit dem knappen zweiten Platz überzeugen konnte.

23 Starter schickt die LG Filstal in die Wettkämpfe, davon 18 bei den Nachwuchsläufen. Sie trainieren auf die Kreiswaldlauf-Meisterschaften, die im Januar in den zweiten Winterlauf eingebettet sind. Auch die TSG Eislingen um Leichtathletik-Chef Dietmar Zurmühl ist mit 16 Kindern und Jugendlichen gut vertreten.


Startzeiten im Bürgerhölzle: 14 Uhr über 1,2 Kilometer, 14.15 Uhr über 2,2 km, 14.45 Uhr über 10 und 5 km.