djk-wl2-teaser

300 Teilnehmer gingen beim zweiten Lauf der DJK-Winterlauserie auf die verschiedenen Kurse. Während bei den Männern die Ränge verteilt sind, herrscht noch Spannung bei den Frauen.  

Deutliche Minustemperaturen herrschten am Samstagnachmittag im Göppinger Bürgerhölzle, als DJK-Abteilungsleiter Rudi Viehmaier den Startschuss zum zweiten Lauf der 29. DJK-Winterlaufserie und den integrierten Kreis-Waldlaufmeisterschaften abgab und neben den 190 Akteuren im Zehn-Kilometer-Lauf auch Lauf-Organisator Andreas Hinterschweiger auf die Strecke schickte. Der noch 49-Jährige vertrat erstmals die M50 und erkämpfte sich in 42:14 Minuten sofort den Klassensieg.

 Bildergalerie ansehen ...

Bereits acht Minuten zuvor hatte Top-Läufer Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen in Siegespose das Streckenende erreicht. 34:27 Minuten genügten dem Tübinger Langstreckenläufer auf geschlossener Schneedecke zum Sieg, denn sein nachfolgender Teamkollege Johannes Großkopf benötigte 1:16 Minuten länger.

Beide mit Spikesschuhen ausgestattet, liefen sie dem Feld voraus. „Die zweite Runde war diesmal schwerer zu laufen“, meinte der Sieger, der Hobbyläufer überholen musste und sich durch die vielen Akteure der Schnee niedergetreten und glatt wurde. Auf Rang drei folgte Marcus Büchler vom WMF-BKK-Team, Ironman 70.3 Weltmeister seiner Klasse, der in 36:31 Minuten nach seiner Pause so langsam in Fahrt zu kommen scheint. In die Top-Fünf liefen der schnelle Jebenhäuser Feuerwehrmann Jochen Müller (37:34) und Luel Gebrengus von der TSG Schwäbisch Hall (37:51). Der bisherige Vierte, Michael Digel vom Sparda-Team, hat den Anschluss verloren, nachdem er mit Schuhproblemen kämpfte, die ihn ausbremsten (40:35).
Während bei den Männern im Hinblick auf das Finale der Winterlaufserie am 18. Februar die ersten Plätze bereits verteilt sind, herrscht noch Hochspannung bei den Frauen, denn die bisher führende Julia Laub vom Sportclub Filstal (43:40) wurde in der zweiten Runde von ihrer Triathlon-Kollegin Lea Sophie Keim vom AST Süßen in 42:57 Minuten geradezu überrannt und muss nun beim dritten Durchgang sechs Sekunden aufholen. Die Mannschaftssiege gingen bei den Frauen wie bei den Männern deutlich nach Rechberghausen.
Überraschend zum Sieg kam im Fünf-Kilometer-Lauf über eine Runde Oskar Klein vom VfL Waiblingen, der in 18:02 Minuten unter dem Zielbanner gemessen wurde, die beiden Athleten vom Triathlon Team Göppingen, Tobias Huber (18:13) und Michael Röhm (18:15) folgten auf den Plätzen. Auch hier herrscht Spannung, denn der Serienführende Huber hat zu Röhm nur ein Polster von vier Sekunden. Bei den Frauen siegte in Abwesenheit von Top-Läuferin Marlene Windisch die U18 Annika Renner von der TSG Giengen in 22:48 Minuten, zwei Sekunden vor Amelie Sauner (LG Filstal). Rang drei erkämpfte sich die Drackensteinerin Larissa Staudenmaier im Trikot des SSV Ulm (23:09).
Den Kinderlauf über 1,2 Kilometer auf einer Runde durch das Bürgerhölzle gewannen die Filstäler Mattis Nill (4:26) und Finja Willnich, die ihrem LG-Kameraden knapp folgte (4:32). Auf die Plätze liefen Jannes Steiss (LGF/4:33), Nils Frey (TSV Wäschenbeuren/4:37), Nora Schall (TB Neuffen/4:38) und Chiara Willnich (LGF/4:40). Erster im 2,2 Kilometer-Jugendlauf über zwei Runden wurde Paul Metzer von Tria Echterdingen (6:58) vor Team-Kamerad Nils Kukuk (7:12) und Leon Schall (TB Neuffen/7:39). Den Mädchenlauf entschied Alisia Freitag von der TSG Esslingen (7:21) vor Josephine Seerig (AST Süßen/7:45) und Emma Fischer (TSG Esslingen/7:47) für sich.

DJK-Winterlaufserie in Zahlen

Zehn Kilometer
1. Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) 34:27 – 1. M30; 2. Johannes Großkopf (Sparda) 35:43 – 2. M30; 3. Marcus Büchler (AST Süßen) 36:31 – 1. M35; 4. Jochen Müller (FFW Jebenhausen) 37:34 – 3. M30; 5. Luel Gebrengus (TSG Schwäbisch Hall) 37:51 – 1. M; 6. Kay-Uwe Müller 38:38 – 2. M35; 7. Maximilian von Lippe (LT Metlangen) 38:40 – 2. M; 8. Kai Schaupp (VfL Waiblingen) 38:49 – 3. M; 9. Kai Heneke 38:54 – 1. M40; 10. Quentin Uttenweiler (Team Silla Hopp) 39:17 – 4. M; 11. Manuel Widmann (SSV Ulm) 39:34 – 5. M; 12. Bernd Vöhringer (TSV Kusterdingen) 39:46 – 1. M45; 13. Manfred Krikler (Runners Point Ulm) 40:08 – 2. M45; 14. Michael Digel (Sparda) 40:35 – 2. M40; 15. Jan Rheker (Esslingen) 40:39 – 6. M; 16. Jürgen Keller (LG Filstal) 40:41 – 1. M55; 17. Harald Aichele (Göppingen) 40:49 – 3. M35; 18. Thomas Böhringer (Sparda) 40:50 – 3. M45; 19. Maximilian Lein (AST) 40:50 – 7. M; 20. Armin König (LGF) 41:08 – 4. M45; 21. André Ohndorf 41:32 – 3. M40; 25. Andreas Hinterschweiger (DJK GP) 42:14 – 1. M50; 31. und 1. Frau: Lea Sophie Keim (AST) 42:57 – 1. W; 32. Reiner Lutz (TSV Böblingen) 43:16 – 2. M50; 34. und 2. Frau: Julia Laub (Sportclub Filstal) 43:40 – 2. W; 36. Andreas Sauner (LGF) 44:01 – 3. M50; 42. und 3. Frau Elke Keller (LGF) 44:34 – 1. W50; 55. Katharina Kock (TV Plochingen) 46:42 – 1. W45; 56. Vincent Uhse (Schorndorf) 46:51 – 1. MJU20; 59. Pamela Veith (TSV Kusterdingen) 47:01 – 1. W40; 61. Peter Schirling (Sparda) 47:21 – 1. M60; 68. Roland Großkopf 48:23 – 2. M55; 71. Kathrin Baumann-Tischer (Sparda) 48:44 – 1. W35; 79. Iris Groß 50:06 – 3. W; 82. Katharina Krüger 50:45 – 1. WJU20; 84. Gerhard Giebler (TSV Heumaden) 50:52 – 2. M60; 85. Reinhold Ehehalt (DJK GP) 50:55 – 3. M60; 89. Verena Mikeleit (TSV Ottenbach) 51:15 – 2. W40; 92. Winfried Farin 51:33 – 1. M65; 97. Bernd Walter (SC Altbach) 52:11 – 3. M55; 98. Manfred Rapp (LT Urbach) 52:15 – 2. M65; 104. Rupert Zeller (LT Ulm-Söflingen) 52:59 – 1. M70; 111. Tanja Massauer (Sparda) 53:12 – 2. W35; 114. Peter Hutta (OVG GP) 53:31 – 3. M65; 121. Kerstin Berner (Uhingen) 54:22 – 2. W45; 123. Helmut Simon (AST) 54:46 – 2. M70; 130. Gabi Sobl (Gmünd) 55:25 – 2. W50; 132. Gabi Weiler (DJK Gmünd) 56:07 – 1. W60; 134. Stefanie Beck (Sparda) 56:26 – 3. W35; 136. Rainer Beckert (DJK GP) 56:49 – 3. M70; 137. Susanne Reißer (SV Sillenbuch) 56:49 – 1. W55; 138. Wolfgang Schwegler (DJK GP) 56:58 – 1. M75; 141. Lea Büchele 57:59 – 1. W30; 149. Heidi Beug (LGF) 59:02 – 3. W45; 150. Sigi Wohlfarth (VfL WN) 59:24 – 3. W50; 157. Stephanie Geiger (ASC Ulm/Neu Ulm) 1:01:15 – 2. W30; 161. Margit Hinderer (Kloster Lorch) 1:02:12 – 2. W60; 164. Celine Eiberger 1:03:16 – 1. WJU18; 168. Monika Trappe (LT Urbach) 1:04:10 – 3. W60; 174. Miriam Spauszus 1:06:24 – 3. W30; 175. Jenny Plocher (Stuttgart Riedenberg) 1:07:30 – 2. WJU20; 178. Katrin Weller (Weissach) 1:08:08 – 2. WJU18; 180. Ursel Pesch (Kloster Lorch) 1:08:45 – 2. W55.

Fünf Kilometer
1. Oskar Klein (VfL Waiblingen) 18:02 – 1. M; 2. Tobias Huber (Triathlon Team Göppingen) 18:13 – 2. M; 3. Michael Röhm (Tri Team GP) 18:15 – 3. M; 4. Christian Sigle (SG Weinstadt) 19:07 – 4. M; 5. Kelvin Keim (VfL WN) 19:08 – 1. MJU18; 6. Kai Dalhaus (VfL WN) 19:13 – 1. MJU20; 7. Tobias Mechel (AST) 19:32 – 5. M; 8. Moritz Kast (TSV Wäschenbeuren) 19:32 – 6. M; 9. Sascha Baß (TSG Giengen) 19:34 – 2. MJU20; 10. Max Dannemann (LGF) 21:48 – 7. M; 11. Moritz Popp (SG Weinstadt) 22:00 – 2. MJU18; 12. Johannes Dannenmann (LGF) 22:36 – 3. MJU18; 13. Jonas Gaugler (AST) 22:40 – 4. MJU18; 14. Annika Renner (TSG Giengen) 22:48 – 1. WJU18; 15. Amelie Sauner (LGF) 22:50 – 2. WJU18; 16. Larissa Staudenmaier (SSV Ulm) 23:09 – 3. WJU18; 17. Nicolas Börsken (SG Schorndorf) 23:11 – 5. MJU18; 18. Sven Kälberer 23:56 – 8. M; 19. Jonas Dalitz (LGF) 24:10 – 6. MJU18; 20. Nicole Illg (SG Weinstadt) 24:42 – 1. W; 25. Oxana Weiler (VfL WN) 26:03 – 2. W; 28. Helene Leitz (SG Weinstadt) 27:17 – 1. WJU20; 31. Claudia Kälberer 28:31 – 3. W.

2,2 Kilometer
1. Paul Metzger (Tria Echterdingen) 6:58 – 1. M14; 2. Nils Kukuk (Tria Echterd.) 7:12 – 2. M14; 3. Alisa Freitag (TSG ES) 7:21 – 1. W15; 4. Leon Schall (TB Neuffen) 7:39 – 1. M13; 5. Josephine Seerig (AST) 7:45 – 1. W14; 6. Emma Fischer (TSG ES) 7:47 – 1. W12; 7. Finn Frey (TSV Wäschenbeuren) 7:55 – 2. M13; 8. Joshua Buchenau (TSG ES) 8:03 – 3. M14; 9. David Mettler (TSF Welzheim) 8:29 – 1. M12; 10. Tim Langer (TSG ES) 8:34 – 4. M14; 11. Rosa Fischer (TSG ES) 8:37 – 2. W14; 12. Nina Milde (TSG Eislingen) 8:40 – 1. W13; 13. Jakob Lange (TS GP) 8:51 – 3. M13; 14. Anna Prinzing (TSG Eisl.) 9:07 – 2. W12; 15. Darina Porsche (TSG Eisl.) 9:08 – 3. W12; 16. Leonie Milde (TSG Eisl.) 9:23 – 3. W14; 17. Anna Bauer (TSV Wäschenb.) 9:28 – 2. W13; 18. Romy Miller 9:31 – 4. W14; 19. Manuel Volk (LGF) 9:44 – 5. M14; 20. Ronja Zeller (TSV Wäschenb.) 10:08 – 5. W14; 21. Emily Gröner (TSV Wäschenb.) 10:08 – 6. W14; 22. Jakob Irtenkauf (TSV Wäschenb.) 10:22 – 4. M13; 23. Moritz Eisele (AST) 10:30 – 2. M12; 24. Leni Hagenlocher (TS GP) 10:30 – 3. W13; 25. Karina Aftahi (TS GP) 10:31 – 4. W13; 26. Rick Schäffler (TSV Wäschenb.) 10:47 – 5. M13; 27. Jusra Steiner (VfB Gutenzell) 13:17 – 7. W14.

1,2 Kilometer
1. Mattis Nill (LGF) 4:26 – 1. M11; 2. Finja Willnich (LGF) 4:32 – 1. W11; 3. Jannes Steiss (LGF) 4:33 – 2. M11; 4. Nils Frey (TSV Wäschenb.) 4:37 – 1. M10; 5. Nora Schall (TB Neuffen) 4:38 – 2. W11; 6. Emil Holler (FTSV Kuchen) 4:39 – 3. M11; 7. Chiara Willnich (LGF) 4:40 – 3. W11; 8. Lisa Bauer (TSV Wäschenb.) 4:47 – 4. W11; 9. Celina Heller (TSG Eisl.) 4:47 – 5. W11; 10. Felix Hummel (LGF) 4:54 – 4. M11; 11. Lara Windelband (TSG Eisl.) 4:56 – 1. W10; 12. Julina Schleicher (TSG Eisl.) 4:57 – 2. W10; 13. Philipp Nill (LGF) 5:01 – 1. M8; 14. Florian Maier (FTSV Kuchen) 5:05 – 5. M11; 15. Mika Fender (LGF) 5:05 – 1. M9; 16. Tom Schröder (TS GP) 5:13 – 2. M8; 17. Simone Curcio (LGF) 5:16 – 2. M10; 18. Nadine Hummel (LGF) 5:22 – 1. W8; 19. Helen Steiss (LGF) 5:23 – 2. W8; 20. Lena-Lisa Feifel (TSG Eisl.) 5:26 – 3. W10; 21. Luca Altmann (LGF) 5:27 – 3. M10; 22. Jonas Schmid (LGF) 5:29 – 4. M10; 23. Leni Prinzing (TSG Eisl.) 5:34 – 3. W8; 24. Linus Gattringer (TS GP) 5:38 – 3. M8; 25. Jana Milde (TSG Eisl.) 5:41 – 4. W8; 26. Lotte Hagenlocher (TS GP) 6:06 – 4. W10; 27. Sara Schwab (Tri Team GP) 7:31 – 5. W8; 28. Steffi Kukret (TSG Eisl.) 7:33 – 6. W11; 29. Luise Stahl (DJK GP) 11:36 – 1. W9.