dreikoenigslauf-2017

Sieben Grad unter dem Nullpunkt zeigte das Thermometer, als der Heininger Bürgermeister Norbert Aufrecht auf einer Leiter stehend den Pistolenschuss abgab und 140 Dreikönigsläufer auf die 10,4 Kilometer lange Traditionsstrecke ins Voralbgebiet schickte.  

Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen übernahm sofort die Führung und rannte nur noch gegen die Uhr. Seine Gegner konnten dem Ottenbacher Silvesterlaufsieger nicht folgen und so fiel sein Start-Ziel-Sieg deutlich aus: 35:58 Minuten zeigte die Uhr, fast vier Minuten länger lief Jochen Müller von der Feuerwehr Jebenhausen (39:38). Auf Rang drei folgte Björn Hahn von Getting Tough in 42:04 Minuten.

 Bildergalerie ansehen ...

Großkopf hatte seinen persönlichen Heininger Rekord um eine Sekunde verbessert und freute sich riesig. „Meine Entscheidung, Laufschuhe mit Spikes zu tragen, hat sich als richtig erwiesen“, sagte der Bettringer. Er hatte noch am Dienstag im Bargauer Stadion ein schnelles Bahntraining absolviert, nachdem er die 400 Meter lange Tartanbahn im Alleingang mit der Schippe vom Schnee befreit hatte. Jochen Müller war mit gewöhnlichen Laufschuhen unterwegs. „Die Strecke war wohl schwer zu laufen, aber nicht rutschig“, sagte der Feuerwehrmann, der mit seiner Leistung zufrieden war.

In die Top-Ten liefen Thomas Böhringer im Trikot des SC Wiesensteig (42:08), Robert Mattes von Nonplusultra Esslingen (42:10), André Ohndorf von Best-Bike-Parts/BurTec (42:16), Armin König von der TG Geislingen (42:18), Holger Hinderer von der DLRG Bepo (42:30), Axel Müller (Decathlon/42:49) und Michael Vogel vom Bike-Rado-Racing- Team e.V. (42:53).

Die schnellste Frau, Sabine Schonder vom AST Süßen, strahlte im Ziel mit der Sonne um die Wette. Sie konnte es kaum fassen, gesiegt zu haben: „Es ist keine vor mir, das hätte ich nicht gedacht.“ In 51:53 Minuten war die AST-Läuferin anderthalb Minuten schneller als die vereinslose Simone Hartmann (53:29). Auf dem dritten Platz im Zielkanal folgte Christina Geyer (Göppinger City e.V.), in 54:46 Minuten.

Schnellster Nachwuchsläufer auf der drei Kilometer langen Strecke war Lukas Hornek in 12:37 Minuten, dem Lena Scheiring vom TV Jebenhausen in 14:19 Minuten folgte. Auf der 1,5 Kilometer langen Strecke der Kinder gewann Hanna Kehrer vom TSV Heiningen in 6:03 Minuten vor Amelie Gerst (6:11) und Lea Schröder von der Göppinger Turnerschaft (6:12).