Stefan Schmid vom Sparda-Team Rechberghausen siegte beim ersten Lake Estates-Halbmarathon in Überlingen.

Der zweifache Deutsche Triathlonmeister auf der Mitteldistanz trat beruflich bedingt mit nur wenigen Trainingseinheiten an und konnte seine Leistungsmöglichkeiten nur schlecht einschätzen.

Stefan Schmid vom Sparda-Team Rechberghausen siegte beim ersten Lake Estates-Halbmarathon in Überlingen. Der zweifache Deutsche Triathlonmeister auf der Mitteldistanz trat beruflich bedingt mit nur wenigen Trainingseinheiten an und konnte seine Leistungsmöglichkeiten nur schlecht einschätzen. Dennoch ging der 33-jährige Diplom-Biologe mit Treppchen-Ambitionen ins Rennen und war selbst überrascht, dass er in 1:17:56 Stunden 193 Konkurrenten hinter sich ließ. "Muskulär war es zum Ende hin schon recht schwer", so der frühere Triathlon-Profi im Ziel, der im Bodenseekreis zu Hause ist und das Heimrennen genoss. Zweiter wurde mit deutlichem Rückstand Dirk Roos (LG Bodensee) in 1:19:17 Stunden, Dritter Niklas Rohling vom ASC Konstanz in 1:19:54 Stunden. Schnellste Frau war Michaela Renner-Schneck vom VfL Sindelfingen in starken 1:21:00 Stunden.