2120 Teilnehmer aus 27 Ländern rannten beim Bad Waldseer Lauffieber auf verschiedenen Strecken um die Wette.

Stefan Schmid vom Sparda-Team Rechberghausen wurde dabei Dritter auf der Halbmarathon-Strecke.

Bad Waldsee feierte bei der 13. Auflage seines "Lauffiebers" mit 2120 Teilnehmern einen neuen Rekord. Zu den 710 Halbmarathonis hatte sich Stefan Schmid vom Sparda-Team Rechberghausen gesellt, die durch Bad Waldsee nach Reute und zurück um gute Platzierungen kämpften. Am Wendepunkt nach zwölf Kilometern hatte sich Clive Brown von der TG Biberach bereits deutlich von Michael Kurray von der LG Welfen und Sparda-Team-Läufer Stefan Schmid abgesetzt und lief in 1:13:12 Stunden vor dem aufholenden Walter Aumann vom TV Dettingen (1:14:00) zu einem klaren Sieg. Sparda-Team-Läufer Schmid konnte sich noch von Lokalmatador Kurray (1:15:04) lösen und mit sicherem Vorsprung in 1:14:41 Stunden auf das dritte Treppchen steigen. Den Sieg bei den Frauen verdiente sich Lokalmatadorin Konstanze Friedrich in 1:27:45 Stunden.

Beim Zehn-Kilometer-Lauf über fünf Runden um den Bad Waldseer Stadtsee erreichte Altersläufer Wolfgang Schwegler von der DJK Göppingen nach beachtlichen 50:25 Minuten das Streckenende und wurde als Dritter der Altersklasse M 70 gefeiert.