Bei den Baden-Württembergischen Leichtathletikmeisterschaften in Forst bei Karlsruhe holte sich Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen den Landestitel auf der 5000 Meter-Strecke.

In einem mit zehn Startern besetzten taktischen und unrhythmischen Rennen, das auf den ersten Metern recht gemächlich angegangen wurde, streute der kurzfristig nachgemeldete Rechberghäuser Marathonläufer immer wieder schnellere Runden ein und übernahm auf den letzten tausend Metern die Führung, die er bis an die Ziellinie, die er in einem Schlusssprint in 14:57,89 Minuten überrannte, nicht mehr abgab.

Zweiter wurde der badische Konkurrent Jens Ziganke vom SV Reichenau in 15:00,32 Minuten, Dritter der Heilbronner Erzrivale Holger Freudenberger, der in15:16,57 Minuten gemessen wurde.

Das Kugelstoßen der Frauen gewann wie berichtet Lena Urbaniak (LG Filstal) mit ihrer Jahresbestleistung von 17,20 Meter.

Praktisch ohne Konkurrenz wurde Martina Schultze (VfL Sindelfingen) baden-württembergische Meisterin im Stabhochsprung. Als die Uhingerin bei 4,20 Meter, was dann auch die Siegeshöhe war, einstieg, hatte die Zweite, die frühere deutsche Meisterin im Turnen, Marie-Sophie Hindermann (Tübingen) nach übersprungenen 3,50 schon eingepackt. Martina Schultze ließ die 4,30 aus und scheiterte drei Mal an 4,40 m. Beim Pfingstsportfest in Rehlingen war Schultze mit 4,25 m in die Saison gestartet, ihr Rekord steht bei 4,50 m.