Crosslauf-Piktogramm

Lauftraining Wald oder Straße

Die Läufer treffen sich Montags um 18:00 Uhr bei Peter Schirling in Eislingen, Brunnenweilerstraße 13 zum Lauftraining.

Laufen-Piktogramm

Lauf- und Bahntraining:

Die Hobby-Läufer und die Langstreckler des Sparda-Teams treffen sich jeden Mittwoch um 19:00 Uhr zum gemeinsamen Lauftreff und Bahntraining im Sportpark Lindach in Rechberghausen.

start-snl-2017

Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen gewinnt den Sommernachtslauf seines Klubs, Nicola Wittner (LG Lauter) schnellste Frau. 

Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen läuft von Sieg zu Sieg. Beim 6. Rechberghäuser Sommernachtslauf war sein Start-Ziel-Erfolg mit persönlicher Strecken-Bestzeit der dritte in Serie. Bei 32:44 Minuten blieb für ihn die Uhr im Ziel im Landschaftspark Töbele stehen. Dabei trennten den Bettringer vom letztjährigen Streckenrekord seines Teamkollegen Markus Weiß-Latzko nur noch 14 Sekunden.

Schon vor Beginn der Wettkämpfe wurde beim Sparda-Team mit 275 Startern ein neuer Teilnehmerrekord gefeiert, 37 mehr als im letzten Jahr. 195 Akteure zählte der Hauptlauf, 32 der Staffellauf mit 16 Paaren und 21 Schüler und 26 Bambini stellte der Nachwuchs. „Das kann sich sehen lassen“, zeigte sich Carola Dannenmann vom Organisationsteam von den Zahlen begeistert. „Unser Lauf wächst von Jahr zu Jahr“, erkannte auch Martin Roos, im Vorstand für die Finanzen zuständig, „das macht richtig Freude.“

24h-uhingen-2017

Am 27.7.2017 fand das 3. gemeinsame Training für den 24-Stunden-Hindernislauf in Uhingen statt.
Die beiden "Coaches" Ralf und Marco waren ebenso aktiv dabei wie Micha Schweiß, Micha Kothe und Thomas Böhringer.
Es ging in Esslingen von der Stadt auf die Burg, mit Berglauf-Intervallen, dann mit Athletik-Training auf dem Spielplatz auf der Burg. Wir waren quasi das Vorprogramm zum "Kino auf der Burg".

Die schweisstreibende Sache hat aber auch wieder Spaß gemacht, fast genau 2 Monate vor dem 24-Stunden-Lauf. 

stadtlauf-suessen-2017

Der Sparda-Team-Athlet dominiert den Süßener Stadtlauf mit 900 Teilnehmern. Bei den Frauen gewinnt die Heidenheimerin Tanja Schröder. 

Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit sorgten beim 21. Süßener Stadtlauf für rote Köpfe bei den Akteuren. Bei Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen sah man nach seinem Zieleinlauf keinerlei Anstrengung, obwohl er sich schon in der zweiten der fünf Runden von der Spitze absetzte, das nachfolgende Duo vom Triathlon-Team Göppingen, Heiko Thiele und Michael Röhm, geradezu stehen ließ und fortan nur noch gegen die Uhr lief.

„Ich hatte keine Lust zum taktischen Laufen und wollte auch eine gute Zeit auf der Uhr sehen“, meinte der erfolgsverwöhnte Bettringer im Ziel, das er in 33:02 Minuten erreicht hatte. Thiele, vier Tage zuvor noch Göppinger Firmenlaufsieger, hatte sich den Ausgang des Rennens offenbar anders vorgestellt, denn er war unzufrieden und nach seinem Finish in 35:32 Minuten zunächst einige Zeit verschollen. Bei der Siegerehrung glänzte er durch Abwesenheit. Anders Röhm, der drei Sekunden nach seinem Team-Kollegen als Dritter registriert wurde. Er freute sich und gratulierte dem Sieger, der mit zweieinhalb Minuten Vorsprung den Hauptlauf dominiert hatte.