Mit 211 Startern feierte der Rechberghäuser Sommernachtslauf bei seiner vierten Auflage einen Teilnehmer-Rekord. Johannes Großkopf vom Sparda-Team lief zum zehnten Sieg der Saison.

Johannes Großkopf läuft von Sieg zu Sieg: Nach seinen Erfolgen vor drei Wochen beim Süßener Stadtlauf und acht Tage später in Füssen war der Sparda-Team-Läufer auch auf der Zehn-Kilometer-Strecke des Rechberghäuser Sommernachtslaufes nicht zu schlagen.



So bedankte er sich bei den Zuschauern auf der Zielgeraden zum Musikerheim mit einem obligatorischen Purzelbaum im Ziel, das er in 33:27 Minuten mit erhobenen Fingern erreicht hatte.

Zufrieden schaute er auf seine Stoppuhr, die ihm eine persönliche Bestzeit auf dem Rechberghäuser Parcours signalisierte. Zunächst hatte sich sein Sparda-Team-Kollege Michael Digel noch an Großkopfs Fersen geheftet, musste es aber schon vor dem Wendepunkt bei Birenbach abreißen lassen und hinterherlaufen. Dennoch hatte auch er einen guten Tag erwischt und lief mit 35:04 Minuten ebenfalls schneller als im Vorjahr. Sein unmittelbarer Konkurrent, Kai Heneke aus Uhingen, hatte den Wangener schon vor dem Abbiegen von der Bahntrasse ins Töbele aus den Augen verloren, denn er folgte erst 39 Sekunden später ins Ziel.

Das Rennen der Frauen gewann Nadja Mangold vom AST Süßen. Ihr genügten 45:55 Minuten vor Michaela Blessing (TriAs Wernau/47:05) und Karin Baumann vom TSV Adelberg-Oberberken (47:54) zum Sieg. Auch die beiden Nachwuchsläufe, der Bambinilauf über 500 Meter und der Kinder- und Jugendlauf über 900 Meter, feierten Rekord-Teilnahmen mit doppelt so vielen Startern wie in den Vorjahren. Das gute Wetter hatte viele Sportler kurz vor den Starts noch an die Meldetische gelockt. „Mehr als 200 Teilnehmer haben mich zu Ferienbeginn wirklich überrascht“, staunte Thomas Wist, seit dem ersten Lauf Mitglied im Organisationsteam, und freute sich über die gute Resonanz, „das motiviert die Helfer zum Weitermachen“, meinte er.

Die Kreis-Elite hatte sich an der Startlinie zum Jugendlauf eingefunden. Max Berner (M 14), diesjähriger Landes-Crossmeister von der LG Filstal, schaute unter dem Startbogen in die Runde und war sich augenscheinlich seiner Sache sicher. Er rannte vorneweg und kam ungefährdet in 2:52 Minuten zum Sieg. Kaum schlechter in 3:03 Minuten lief der zwei Jahre jüngere Jannik Windelband (M 12) von der TSG Eislingen. Der talentierte Schüler setzte sich auf dem letzten Meter gegen den verblüfften Luca Wahl (M 14/3:04) durch und freute sich über seinen zweiten Platz im Klassement.

Einen Heimsieg in 3:48 Minuten feierte die Rechberghäuserin Carolin Staiber. Die Zehnjährige verwies Andrea Kepp aus Jebenhausen (3:52) und die schnellste W 8-Schülerin Lara Windelband im Trikot der TSG Eislingen (3:53) auf die Plätze.

Ein Augenschmaus war einmal mehr der Wettbewerb der kleinen Sportler – viele noch im Kindergartenalter. Nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ erkämpften sich die kleinen Akteure, manche noch mit Unterstützung der Eltern, ihre erste Urkunde und einen Sachpreis.

Sommernachtslauf in Zahlen

ZEHN KILOMETER

1. Johannes Großkopf 33:27; 2. Michael Digel (beide Sparda-Team Rechberghausen) 35:04 - 1. M 35; 3. Kai Heneke (Uhingen) 35:43 - 2. M 35; 4. Thomas Schaudt (TV Planegg Krailling) 35:49 - 1. M 30; 5. Hariolf Schaal (DJK Schwäbisch Gmünd) 37:15 - 1. M 40; 6. Alexander Wenzel (TF Feuerbach) 37:23 - 1. M 45; 7. Johannes Kast (Sparda-Team) 37:42 - 2. M; 8. Günther Fetz (TF Feuerbach) 37:58 - 1. M 55; 9. Sven Jacobsen (LG Limes-Rems) 38:05 - 2. M 45; 10. Joachim Burgard (Heart & Sole) 39:10 - 3. M 35; 11. Christian Thomeczek (LG Steinlach) 39:55 - 3. M 45; 12. Andreas Steinle (Sport Schwab Laufteam) 40:22 - 2. M 40; 13. Andreas Hinterschweiger (DJK Göppingen) 40:23 - 4. M 45; 14. Patrick J. Coleman (Lebenshilfe Göppingen) 40:24 - 1. M 50; 15. Thomas Heilig (Salach) - 40:40 - 3. M 40; 16. AydinCaglar (Aydinho-Run) 40:42 - 4. M 35; 17. Thomas Maier (Feuerwehr Holzheim) 40:48 - 3. M; 18. Thomas Böhringer (Sparda-Team) 41:06 - 5. M 45; 19. Marc Maurer (SpVgg Holzgerlingen) 41:12 - 4. M 40; 20. Wolle Feil (free tibet) 41:14 - 6. M 45.

ALTERSKLASSEN MÄNNER

MJU 20: 1. Daniel Fodor (Allgaier Laufteam) 42:21; 2. Matthias Awischus (TSV Gussenstadt) 42:53; 3. Kevin Ockert (LT Alfdorf) 47:17. M 20: 1. Johannes Großkopf 33:27; 2. Johannes Kast (beide Sparda-Team) 37:42; 3. Thomas Maier (Feuerwehr Holzheim) 40:48. M 30: 1. Thomas Schaudt (TV Planegg Krailling) 35:49; 2. Manuel Hartmann (AST Süßen) 42:38; 3. Ruben Knecht (Allgaier Laufteam) 45:18. M 35: 1. Michael Digel (Sparda-Team) 35:04; 2. Kai Heneke (Uhingen) 35:43; 3. Joachim Burgard (Heart & Sole) 39:10. M 40: 1. Hariolf Schaal (DJK Gmünd) 37:15; 2. Andreas Steinle (Sport Schwab Laufteam) 40:22; 3. Thomas Heilig (Salach) 40:40. M 45: 1. Alexander Wenzel (TF Feuerbach) 37:23; 2. Sven Jacobsen (LG Limes-Rems) 38:05; 3. Christian Thomeczek (LG Steinlach) 39:55. M 50: 1. Patrick J. Coleman (Lebenshilfe GP) 40:24; 2. Bernd Zeilinger (AST) 42:16; 3. Wolfgang Hohlbauch (DAV GP) 42:27. M 55: 1. Günther Fetz (TF Feuerbach) 37:58; 2. Peter Rupp (TSV Willsbach) 46:35; 3. Armin Maier (Jelly Bears Berlin) 47:38. M 60: 1. Reinhold Ehehalt (DJK GP) 46:24; 2. Erich Mettang (Holzmaden) 50:42; 3. Bernhard Weinert (AST) 50:54. M 65: 1. Rudolf Ziegelschmied (Stuttgarter LC) 59:16; 2. Walter Wiedenmann (LT Altburg) 1:13:24. M 70: 1. Helmut Simon (AST) 51:01; 2. Wolfgang Schwegler (DJK GP) 51:10.

ALTERSKLASSEN FRAUEN

WJU 20: 1. Sare Akyar (AST Süßen) 50:25. W 20: 1. Linda Schulz (Eislingen) 48:24; 2. Frauke Pobric (AST) 48:40; 3. Saskia Conradt (Lauf geht´s) 49:28. W 30: 1. Nadja Mangold (AST) 45:55; 2. Karin Baumann (TSV Adelberg-Oberberken) 47:54; 3. Jasmin Bareis (Birenbach) 48:05. W 35: 1. Verena Mikeleit (Ottsilla-Team Ottenbach) 48:12; 2. Stefanie Beck (Sparda-Team) 49:44; 3. Nadine Schubert (Lauf geht´s) 58:54. W 40: 1. Ulrike Müller (ES) 49:08; 2. Daniela Windelband (TSG Eislingen) 51:40; 3. Galyna Kainz (Lauf geht´s) 54:01. W 45: 1. Michaela Blessing (TriAs Wernau) 47:05; 2. Marion Strohmaier (GP) 49:24; 3. Antje Schwarz (Stukkateurbetrieb Rauschmaier) 52:19. W 50: 1. Gabi Sobl 52:30; 2. Petra Lang (beide Lauf geht´s) 55:40; 3. Sabine Reich (Allgaier Laufteam) 59:20. W 55: 1. Elke Peischl (Lauf geht´s) 52:20; 2. Ingrid Behrend (Laufteam Elke Gmünd) 55:32; 3. Hannelore Wiedenmann (LT Altburg) 1:13:24.

KINDER- UND JUGENDLAUF

1. Max Berner (LG Filstal) 2:52 - 1. M 14; 2. Jannik Windelband (TSG Eislingen) 3:03 - 1. M 12; 3. Luca Wahl (Waldstetten) 3:04 - 2. M 14; 4. Stephan von Steht (Frisch Auf GP) 3:06 - 1. M 15; 5. Alexander Kepp (Jebenhausen) 3:08 - 2. M 15; 6. Patrick Loidold (TriAs Wernau) 3:09 - 3. M 14; 7. Jonathan Linderich (EKG Eislingen) 3:17 - 4. M 14; 8. Julian Linde (Realschule Waldstetten) 3:22 - 5. M 14; 9. Niklas Windelband (TSG Eislingen) 3:30 - 1. M 11; 10. Ivo Braun (Franziskus Gymnasium) 3:32 - 6. M 14; 11. Alexander Hach (Gmünd) 3:32 - 2. M 12; 12. Tom Badenbach (Franziskus-Gymnasium) 3:46 - 1. M 13; 13. und 1. Mädchen: Carolin Staiber (Rechberghausen) 3:48 - 1. W 10; 14. Kaan Ayakdas (GP) 3:50 - 3. M 15; 15. Tim Heilig (Salach) 3:52 - 1. M 9; 16. Andrea Kepp (Jebenhausen) 3:52 - 1. W 11; 17. Lara Windelband (TSG Eislingen) 3:53 - 1. W 8; 18. Marlon Kowitz (1. FC Rechberghausen) 3:54 - 1. M 8; 19. Aaron Paule (EKG Eislingen) 3:55 - 7. M 14; 20. Elina Kowitz (Frisch Auf GP) 3:57 - 2. W 11; 21. Nadine Weber (Börtlingen-Zell) 3:58 - 2. W 10; 22. Kimi Kückmann (GP) 3:59 - 2. M 9; 23. Anne Hemberger (Bad Boll) 4:00 - 1. W 9; 24. Luca Zürn (Georg-Thierer-Grundschule) 4:08 - 2. M 8; 25. Maren Mücke (LG Staufen) 4:08 - 1. W 13; 26. Niko Wieland (SV Winnenden) 4:17 - 1. M 10; 27. Tami-Annika Hees (Heinrich-Schickardt-Schule) 4:18 - 3. W 10; 28. Mia Dolderer (TV Rechberghausen) 4:29 - 2. W 8; 29. Marlene Ziegler (Meerbachgrundschule) 4:51 - 3. W 8; 30. Aylin Ayakdas (GP) 4:54 - 2. W 13; 31. Felix Moser (Team Feuerwehrmann SAM) 5:23 - 3. M 8.